Drucken

Wie sieht eine Begleitung aus?

Eine Begleitung dauert in der Regel zwei Zeitstunden und ist für Gruppen bis zu 30 Personen ausgelegt. Ab mehr als 15 Teilnehmenden wird die Gruppe geteilt und das Programm in zwei Kleingruppen absolviert. Jede Teilgruppe bekommt zeitversetzt dasselbe Programm. Nach etwa einer Stunde und einer kurzen Pause wird gewechselt.

Eine Begleitung gliedert sich in vier Phasen: einer kurzen Einführung in das Thema, zwei Arbeitsphasen mit den Schwerpunkten Wissen/Geschichte und Identität sowie einer Auswertungsrunde. Die Inhalte erstrecken sich dabei von Basiswissen zum Islam über Geschichte und Diskriminierung bis hin zur Beschäftigung mit Biografien muslimischer Jugendlicher. Je nach Vorwissen der Gruppe setzen die Peer Guides dabei unterschiedliche Schwerpunkte.

zurück


 
Schließen