Drucken

Darf ein Muslim bei McDonald‘s essen?

In Deutschland ist das bei McDonald‘s verkaufte Fleisch nicht halal (arabisch: erlaubt), d.h. das Tier wurde nicht nach islamischer Art geschlachtet. Damit ist es für Muslime verboten, bei McDonald’s Cheeseburger, Big Mac oder Chicken McNuggets zu essen. In manchen muslimischen Ländern wie zum Beispiel der Türkei wird geschächtetes Fleisch angeboten und auch in westlichen Großstädten mit einem hohen muslimischen Bevölkerungsanteil entstehen sehr vereinzelt Halal-Filialen. Andere fleischfreie Gerichte wie Salat, Pommes oder Eis sind theoretisch immer für Muslime geeignet.
Viele Islamgelehrte sagen jedoch, dass Fast Food generell ungesund sei. Ein Muslim soll seinem Körper aber nur Gutes tun. Weiter werde bei McDonald‘s viel Müll produziert und die Produktion von Rindfleisch zerstöre den Regenwald und sei ein entscheidender Faktor beim Klimawandel. Das Essen bei McDonald‘s sei also auch schlecht für die Umwelt und damit für die göttliche Schöpfung. Schließlich seien die Arbeitsbedingungen des Personals auch nicht immer die besten. Zusammengefasst bringe derjenige, der bei McDonald‘s esse, weder sich selbst noch anderen genügend Wertschätzung und Dankbarkeit entgegen, so die Gelehrten. Daher sollte ihrer Meinung nach ein Muslim generell nicht bei McDonald’s essen, egal ob Halal-Fleisch angeboten wird oder nicht.

(Stand: 1. Juli 2015)


 
Schließen