Drucken

Ist es eine Beleidigung, nach der Herkunft eines Menschen zu fragen?

Ob Menschen eine solche Frage als beleidigend empfinden oder nicht, ist unterschiedlich. Manche Menschen freuen sich, wenn sie nach ihrer Herkunft gefragt werden, weil sie das als ehrliches Interesse ihres Gegenübers empfinden und gern über dieses Thema sprechen. Andere fühlen sich aber durch die Frage nach ihrer Herkunft genervt oder gar beleidigt. Dies kann zum Beispiel bei einer Person der Fall sein, die in Deutschland geboren wurde und ihr ganzes Leben lang hier gelebt hat, deren Eltern aber einmal nach Deutschland eingewandert sind. Wenn sie dann aufgrund ihres Aussehens ständig nach ihrer Herkunft gefragt wird, kann dies als unangebracht empfunden werden.

In der Frage nach der Herkunft schwingt oftmals der Gedanke mit, dass der oder die Gefragte in Deutschland nicht richtig dazu gehört. Die Person wird also aus einer Gruppe ausgeschlossen, der sie sich eigentlich zugehörig fühlt, was auf Dauer schwer auszuhalten ist.

Es gibt also gute Gründe, nicht nach einem möglichen Migrationshintergrund eines Menschen zu fragen. Ist es nicht ohnehin wichtiger, was eine Personen sagt und tut, als woher sie kommt? Unser Urteil über andere Menschen sollte unabhängig davon sein, dass sie oder ihre Eltern möglicherweise in einem anderen Land geboren sind als wir selbst. Wenn wir zu sehr auf die Herkunft einer Person achten, besteht die Gefahr, dass wir sie auf ihre Herkunft reduzieren, obwohl diese für sie vielleicht gar keine große Rolle spielt.

Dennoch kann es interessant sein, über die Herkunft einer Person mehr zu erfahren. Für viele Menschen mit und ohne Migrationshintergrund spielt die Herkunft nämlich auch eine wichtige Rolle für die Identität. Das ist besonders der Fall, wenn die Person eine eigene Migrationserfahrung hat (also selbst eingewandert ist) oder sogar eine eigene Fluchtgeschichte aufweist (also aus einem anderen Land nach Deutschland flüchten musste, weil dort zum Beispiel Krieg herrschte).

Deshalb ist es auch völlig okay und nicht zwingend beleidigend, danach zu fragen. Nur sollte man dies auf die richtige Art und zum richtigen Zeitpunkt tun. In den meisten Fällen ist es sicher unangebracht, als eines der ersten Dinge die Herkunft zu thematisieren. Wenn man eine Person aber besser kennt, wird sie sicher gern bereit sein, über das Thema zu sprechen. Dann wird sie nicht das Gefühl haben, auf ihre Herkunft oder diejenige der Eltern reduziert zu werden.


 
Schließen