Drucken

Was bedeutet „Allahu Akbar“?

„Allahu Akbar“ ist eine von zahlreichen islamischen Formeln, die viele Musliminnen und Muslime regelmäßig verwenden. Der Ausruf bedeutet „Gott ist groß" beziehungsweise „Gott ist am größten". Er ist Teil des Rufes, mit dem die Muezzine die Gläubigen zum Gebet auffordern. Auch in den Gebeten selbst wiederholen Gläubige die Formel mehrmals.

Viele Menschen in nicht-islamischen Ländern verbinden die Worte „Allahu Akbar“ mit Terrorismus, da islamistische Attentäter – oftmals Selbstmordattentäter – diesen Ausruf vor oder während ihrer Tat benutzen. Medien berichten darüber häufig, da der Ausruf ein erster Hinweis auf die Motive des oder der Angreifer sein kann. Der Ausruf allein hat aber mit Terrorismus oder Gewalt nichts zu tun.

Vielmehr verwenden viele Musliminnen und Muslime „Allahu Akbar“ oft im Alltag – auch außerhalb der Gebete. In diesem Fall drückt die Formel ganz einfach Erstaunen, Begeisterung oder auch Bestürzung aus. In der alltäglichen Verwendung entspricht sie etwa dem Deutschen "Oh, mein Gott!".

Übrigens haben der Irak, der Iran und Afghanistan „Allahu Akbar“ auch auf ihre jeweilige Nationalflagge geschrieben. Auf der iranischen Flagge befindet sich die Formel sogar 22mal, auch wenn sie nur schwer lesbar ist, weil sie sehr kunstvoll geschrieben ist.

Islamische Formeln wie „Allahu Akbar“ gibt es viele – jede mit einer besonderen Bedeutung und Verwendung. Auch einige Musliminnen und Muslime, die im Alltag nicht Arabisch sprechen, benutzen sie. Hier nur eine kleine Auswahl:

  • „Bismillah“ („Im Namen Gottes“) wird oft benutzt, bevor man etwas beginnt. Zum Beispiel vor dem Losfahren mit dem Auto oder kurz vor dem Start eines Flugzeuges sagen viele Gläubige „Bismillah". Mit „Bismillah" beginnen auch fast alle Suren des Korans.

  • „Alhamdulillah“ („Gelobt sei Gott“) sagen Gläubige in verschiedenen, meist schönen Situationen. Auf die Frage „Wie geht's" kann man auf Arabisch "Alhamdulillah“ antworten. Aber auch nach dem Niesen sagen Musliminnen und Muslime oft „Alhamdulillah“.

  • „Inschallah“ („So Gott will“) besagt, dass der Gang des Lebens allein von Gott bestimmt wird. „Inschallah“ wird oft anstelle von „Ja" verwendet. Wenn jemand zum Beispiel fragt „Kommst du morgen?", kann man antworten: „Inschallah“ . Das heißt dann so viel wie: „Wenn Gott es will, komme ich".


(Stand: 25. August 2016)


 
Schließen